Sofie klettert ihren ersten 8b+

Sofie Paulus klettert Renegoide, 8b+ in Siurana

Die erste Tour auf einem neuen Level ist immer etwas besonderes im Kletterleben. Und auch wenn die Stärke des Erfolgserlebnisses nicht nur von der absoluten Schwierigkeit abhängig ist, spielt der erreichte Grad doch schon eine gewisse Rolle ...

Sofie ist letzten Samstag - am 24.11.2018 - bei 8b+ (übersetzt 10+) angekommen, hier ihr Kurzbericht, direkt aus Spanien:

Präzision. Konzentration. Spannung. Strom. All diese Dinge waren von großer Bedeutung für mich, als es darum ging 'Renegoide' (8b+) im Sektor Can Piqui Pugui in Siurana zu klettern.

Die 28 Meter lange Route lässt sich in zwei Hälften teilen, wobei die erste definitiv die entscheidende ist. Recht weite Züge an kleinen Griffen und Tritten reihen sich dort in der leicht überhängenden Wand aneinander, an Ausruhen oder Pausieren war da nicht zu denken. Gleich ab dem ersten Zug ist in der Tour voller Einsatz gefragt, beim vierten Zug muss man von zwei mäßig guten Seitgriffen in ein Zweifingerloch ziehen. Sicherlich keine Bewegung, die ich zu meinen Stärken gezählt hätte. Allerdings hat sie ziemlich schnell und dann bei jedem Versuch funktioniert.

Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass die ganze Tour eine riesige Herausforderung und eine ganz neue Erfahrung war. Ich musste meine Komfortzone verlassen, kam ziemlich ins Schnaufen und fand es echt hart dran zu bleiben. Also ein riesiger Erfolg!!! Ich konnte die Tour am fünften Tag klettern und dabei waren die Bedingungen beim ausbouldern durch den vielen Regen oft nicht so, wie man es sich gewünscht hätte.

Posted in Klettern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.