Alpines Wandern

Bergwelt
gemeinsam erleben

Geballte Kompetenz

Neun Sektionsmitglieder haben die Ausbildung zum DAV-Wanderleiter oder zum Trainer C Bergwandern absolviert (zur Email mit Klick auf die Namen):

Gerd Vogt Trainer C Bergwandern
Sabine Hofbauer, Wanderleiterin
Kai Kachel, Wanderleiter
Michael Engel, Wanderleiter
Stephan Dietl, Wanderleiter
Christian Maas, Trainer C Bergwandern
Jürgen Piske, Wanderleiter
Heike Scheurer, Trainerin C Bergwandern
Katharina Rupprecht, Wanderleiterin

Inhalt der Ausbildung ist das Gehen auf Steigen, aber auch im weglosen Gelände (Gras, Geröll, Schrofen und Schnee), die Gruppenführung und Gruppenbetreuung auf Wanderungen im alpinen Bereich, Umweltbildung, Orientierung, Wetterkunde, alpine Gefahren, Erste Hilfe und Risikomanagement auf Bergwanderungen.

Auch als Einsteiger darf man sich mit diesem Team sicher fühlen: Hier wird sorgfältig geplant und koordiniert und auf die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer eingegangen.

Neue Herausforderungen

Die Möglichkeiten, mehrere Tage in den Bergen von Hütte zu Hütte zu wandern oder auch von einer Bergunterkunft aus ein Gebiet über mehrere Tage hinweg zu erkunden, sind nahezu unbegrenzt.

Wir bemühen uns in jeder alpinen Wandersaison mindestens zwei Mehrtagestouren mit kleinen Gruppen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden anzubieten.

Angesprochen sind interessierte Wanderer, die einfach mal in Hüttenwanderungen 'reinschnuppern' wollen und wenig Erfahrung mit mehrtägigen Touren haben. Aber natürlich auch erfahrenere Berggeher und 'alte Hasen', die eine Gruppe für gemeinsame Bergerlebnisse suchen.

previous arrow
next arrow
Slider

Die für 2019 geplanten Touren im Detail

Herausfordernd, tiefgründig, aussichtsreich!
Ich will was Neues ausprobieren, wir sollten mal
in Deutschland wandern.

Wir wandern auf naturnahen Felspfaden und Wurzelwegen in urwaldähnlichen Schluchtwäldern, auf Aussichtskanzeln und gesicherten Steigen, neben Wasserfällen.
Es ist ein Naturparadies für Genusswanderer, die trittsicher und schwindelfrei sein sollten.
Da der Schluchtensteig die schönsten Schluchten im Naturpark Südschwarzwald miteinander verbindet, führt er zudem auf leicht begehbaren Wiesenpfaden und stillen Forstwegen,
sowie über aussichtsreiche Höhen mit Alpenblick. Dieser Wechsel macht den Schluchtensteig aus, der mit immer neuen Überraschungen aufwartet. Es erwarten uns Schluchten: z. B. Wutach-, Haslach-, Windberg-, Hohwehra- und Wehraschlucht.

6 Etappen mit insgesamt 119 km, Tagesetappen von ca. 20 km, höchster Tagesanstieg ca. 630 m, bzw. Abstieg 820 m.
Zwischenausstiege möglich und mit Linienbus kostenfrei zum Ziel bzw. Hotel. Geplant ist ein Standquartier mit täglichem Bustransfer, sollte das nicht klappen, werde ich die Lösung „Wandern ohne Gepäck“ anstreben.

Da der Redaktionsschluss mitten in meiner Planung war, kann ich noch nicht mehr Info im Kar geben. Wenn Interesse, dann bitte sofort bei mir melden, ich lasse euch dann die nun fertige Ausarbeitung zukommen.

Anreise: Fahrgemeinschaften

Teilnehmerzahl: max. 24 Personen | Teilnahmegebühr: 30.- €

Anmeldung und Infos: Jürgen Piske

Wanderung von Hütte zu Hütte mit Start im Ischgler Skigebiet und dann überschreiten wir die Grenze in die Schweiz, dort steht die einzige Deutsche DAV Hütte auf Schweizer Grund. Wir kratzen an der dreitausender Marke.

  • 1. Tag: Anreise nach Ischgl, Übernachtung im Tal
  • 2. Tag: Auffahrt Silvrettabahn, weiter zur Heidelberger Hütte 12 km | 670 Hm | 0 Hm | 5,0 h leicht
  • 3. Tag: Übers Kronenjoch 2.977 zur Jamtalhütte 12 km | 720 Hm | 820 Hm | 5,0 h mittel
  • 4. Tag: Tiroler Scharte 2.962m zur Wiesbadener Hütte 14 km | 850 Hm | 570 Hm | 6,0 h mittel
  • 5. Tag: Abstieg zur Bieler Höhe und Heimfahrt 7 km | 0 Hm | 430 Hm | 2,0 h leicht

Technische Anforderungen: schmale Steige, Blockwerk, teils leichte drahtseilversicherte Steige

Anreise: Fahrgemeinschaften

Teilnehmerzahl: 1-7 | Teilnahmegebühr: 25 €

Anmeldung und Infos: Jürgen Piske

Teils konditionell anspruchsvolle Rund-Wanderung von Hütte zu Hütte südlich von Schladming. Neben vielen Seen locken tolle Ausblicke und die alpine Überschreitung des Greifenbergs (2.618m).

  • 1. Tag: Anreise, Liftfahrt/Hochwurzen – Ignaz-Mattis-Hütte 11 km | 900 Hm | 800 Hm | 6,0 h
  • 2. Tag: Keinprechthütte – Landawirseehütte 10 km | 1.000 Hm | 1.000 Hm | 6,0 h
  • 3. Tag: Gollinghütte – Greifenberg – Klafferkessel – Preintalerhütte 13 km | 1.400 Hm | 1.700 Hm | 9,0 h
  • 4. Tag: Planai, Liftfahrt $Schladming 12 km | 1.300 Hm | 1.100 Hm | 7,0 h
  • 5. Tag: Rückreise

Technische Anforderungen: Bergwege und schmale Steige, teils drahtseilversicherte ausgesetzte Stellen

Anreise: Fahrgemeinschaften

Teilnehmerzahl: 1-7 Personen | Teilnahmegebühr: 20.- €

Anmeldung und Infos: Kai Kachel

Schöne Hüttenwanderung, Start und Ende der Tour am Königssee. Vier Hüttenübernachtungen

  • 1. Tag: Anreise nach Schönau am Königssee.
    Bootsfahrt nach Salet, Aufstieg zur Gotzenalm (1885 m) 7 km  | 1150 Hm | 75 Hm | 3 - 3,5h
  • 2. Tag Gotzenalm in Richtung Carl Stahl Haus (1733 m) 13 km | 960 Hm | 900 Hm | 6h
  • 3. Tag Carl Stahl Haus Richtung Schneibstein ( 2276m ) zur Wasseralm in der Röth (1423m )
    17 km | 1500 Hm | 1850 Hm | 7h
  • 4. Tag Wasseralm Richtung Kärlinger Haus (1638m) über die Schönfeldspitze (2653 m )
    16 km | 1400 Hm | 1200 Hm | 7,5h
  • 5. Tag vom Kärlinger Haus Abstieg zum Königssee. St. Bartholomä zusammen Essen, dann Bootsfahrt und Heimreise 10 km 220 Hm | 1250 Hm

Technische Anforderungen: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit im Gipfelbereich erforderlich. Teils drahtseilversicherte Stellen. Gute Kondition vorausgesetzt. Zwei Trainer C sind dabei.

Anreise: Fahrgemeinschaften mit eigenem PKW

Teilnehmerzahl: bis 12 Personen | Teilnahmegebühr: 25 €

Anmeldung und Infos: Gerd Vogt und Christian Maas (Pauli)

Hüttentour mit den 3000ern im Sellrain

  • 1. Tag Anreise (ab mittags) nach Praxmar
  • 2. Tag Tagestour auf den Zischgeles ÜN Praxmar
    10 km ↑ 1200 Hm ↓1200 Hm ca. 7 h
  • 3. Tag Zur Pforzheimer Hütte, möglicher Gipfel Lampsenspitze
    8 km ↑ 1300 Hm ↓700 Hm ca. 6 h
  • 4. Tag Zur Schweinfurter Hütte, möglicher Gipfel Rosskogel
    10 km ↑ 1000 Hm ↓1300 Hm ca. 6 h
  • 5. Tag Zur Dortmunder Hütte (+ Gipfel möglich) und Heimfahrt
    10 km ↑ 800 Hm ↓900 Hm ca. 7 h

Technische Anforderungen:
Bergwege und schmale Steige.
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit im Gipfelbereich erforderlich.

Anreise: Fahrgemeinschaften

Teilnehmerzahl: begrenzt | Teilnahmegebühr: 20 €

Anmeldung und Infos: Heike Scheurer

Wandern zwischen Karnischem Höhenweg und Pragser Dolomiten

Wer kennt Sie nicht, die Drei Zinnen?
Aber es gibt auch einsamere Bergwege und Gipfel in dieser spektakulären Alpenkulisse.

Die maximale tägliche Herausforderung liegt bei ca.1000 Hm im Auf-und Abstieg und 5 - 7 h Gehzeit

Mögliche Tourenziele: Dürrenstein, Seekofel, Knieberg

Nach Toblach existiert eine sehr gute Bahnanbindung. Das Auto werden wir die ganze Woche nicht benötigen, da es ein ausgezeichnetes Wanderbusangebot gibt. Bitte bei Anmeldung die Art der voraussichtlichen Anreise mit angeben.

Technische Anforderungen: Bergwege und schmale Steige, mit teils drahtseilversicherten ausgesetzten Stellen

Das Tourenprogramm wird mit den Teilnehmern abgestimmt.

Anreise: Fahrgemeinschaften oder Anreise mit der Bahn

Kosten: Übernachtung mit Halbpension | Übernachtung mit Halbpension Kosten 427 Euro im DZ

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen | Teilnahmegebühr: 30,00 €

Anmeldung und Infos: Heike Scheurer

Anmeldeschluss: 31.Juli 2019

Seit 2017 zeichnen sie verantwortlich für diese Sparte. Ein hohes Maß an alpiner Erfahrung und viel Organisationstalent prädestiniert die beiden für den 'Job'