Freitag, 22. Februar 2019 

Coburger Andenfahrt
1979

Hohe Berge
Unbekanntes Land

Ein Vortrag von Günter Schweißhelm und Horst Fischer

Zum Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Sektion Coburg des DAV, heute vor genau 40 Jahren, fuhren acht junge Bergsteiger, ausschließlich Coburger Sektionsmitglieder, nach Peru in Südamerika, um dort hohe Berge auf neuen Wegen zu besteigen. Ziel war der Pumasillio in der Vilcabamba-Gruppe der Anden. Nur wenige Besuche von Expeditionen waren dort bekannt und noch nie war eine deutsche Expedition hier unterwegs. Es gab nur eine ungenaue Landkarte im Maßstab 1:500 000 und die Kammverlaufsskizze einer neuseeländischen Expedition, in der nur einige Gipfel mit geschätzten Höhenangaben eingetragen waren.

Die Bergsteiger bereiteten sich gründlich auf die Fahrt vor, und bestiegen bei winterlichen Verhältnissen Gipfel im Wilden Kaiser und in der Glocknergruppe. Die beiden Teilnehmer Horst Fischer und Günter Schweißhelm berichten über das damalige, in der Geschichte der Sektion, einmalige und erfolgreiche Unternehmen. Die Infrastruktur vor Ort war noch nicht auf alpines Bergsteigen ausgelegt. Aus heutiger Sicht sind einige der geschilderten Erlebnisse nur noch schwer vorstellbar, und heute, 40 Jahre danach gibt es immer noch überraschende Erkenntnisse.