Wattendorfer Hütte

Unsere Juraperle

Keine 40 km von Coburg entfernt bietet unsere Jura-Hütte doch alles für ein perfektes Wochenende fernab vom Alltagsstress. Echtes Hüttenambiente, einfache Ausstattung und der tolle Platz im Wattendorfer Wald machen einen Aufenthalt zum Erlebnis für Groß und Klein.
Die Hütte wird vorwiegend von Familien mit Kindern, für Feiern oder einfach nur zum Ausspannen genutzt.
Buchen können sie alle Mitglieder der DAV-Sektionen Coburg, Neustadt und Kronach. Die Nachfrage ist sehr groß, deshalb ist in der Regel eine frühzeitige Reservierung nötig.

Der Herr im Wattendorfer Wald:
Hüttenwart

Mit enormem Engagement, viel Liebe und Kreativität entwickelt er diesen genialen Platz immer weiter. Getreu seinem Motto: Stillstand ist Rückschritt

Die Wattendorfer Hütte ist eine echte Perle und sie wird von uns kontinuierlich, sorgfältig und sensibel gepflegt und entwickelt. Wolfgang und viele Helfer, vor allem seine überaus engagierte Wattendorfer Mannschaft, gönnen sich wenig Pausen. Seit 2010 wurde:

  • Hütte und Außenfläche durch Ausforstung frei gelegt und damit deutlich heller und attraktiver gemacht
  • die komplette Gasanlage erneuert und der Gasofen in der Küche ausgetauscht
  • die gesamte Elektroinstallation erneuert, inklusive Neuverlegung von 200m Kabel und Einbau eines feuerfesten Stahlschranks mit Sicherungsautomat
  • die 30 Jahre alte Solaranlage auf dem Dach mit neuen, leistungsstarken Panels bestückt
  • die Beleuchtung auf sparsame LED-Technik umgestellt
  • ein neuer, attraktiver Naturstein-Grill in unmittelbarer Nähe zur großen Sitzfläche vor der Hütte gebaut
  • Tische und Bänke für die Außenfläche aufwändig und professionell restauriert
  • ein neues Nebengebäude mit Bio-Trockentoilette und Lagerraum gebaut

Das neue 'Klohäuschen'

Auch der Nachwuchs ist gern hier , z.B. beim Jugendcamp

Auch der Nachwuchs ist gern hier , z.B. beim Jugendcamp

previous arrow
next arrow
Slider

Die Fakten:

  • Stube mit ca. 25 Sitzplätzen
  • 26 Übernachtungslager
  • 12-Volt-Solaranlage
  • gemütlicher Kachelofen
  • Küche mit Gasherd, Backröhre und Kühlschrank
  • kein fließendes Wasser
  • Wasserversorgung mit Kanister
  • großer Lagerfeuerplatz
  • Grill
  • Bio-Trocken-Toilette
previous arrow
next arrow
Slider

Historisch

Die Hütte wurde 1950 gebaut, in einer Zeit, in der Mobilität noch ganz anders war: Wattendorf war eine kleine Reise und wurde mit dem Fahrrad oder zu Fuß vom Lichtenfelser Bahnhof erreicht. Sie war der Kletterstützpunkt und für die Sektionsjugend war der Bau wohl genauso wichtig wie 50 Jahre später der des Kletterzentrums. Nach einem Klettertag zurück nach Coburg? Darüber wurde in den 60er und 70ern gar nicht nachgedacht.


Egal, was ansteht: Team Wattendorf ist im Einsatz